Testberichte - Bewertungen - Sicherheit - 100% seriös

Vegas mit geizigem Slot

Manchmal können sich Spielautomaten wirklich anstellen. Aktuell fühlen sich die Spieler in Las Vegas doch ein wenig im Stich gelassen von einem der Slot Kästen. In ihm steckt ein enormer Jackpot, doch noch immer macht das Gerät nicht den leisesten Anschein als würde er das Geld demnächst endlich mal ausspucken. Mittlerweile hat es der Kasten dazu gebracht, berühmter zu werden als mancher Show Act in Las Vegas. Rund 20 Jahre alt ist Lions Share nun schon, doch seit den Anfängen wurde kein Jackpot mehr ausgeworfen. Der Spielautomat steht in Vegas zweitgrößtem Casino, dem MGM Grand. Er gilt als Publikumsmagnet und zieht seit Jahren immer mehr Menschen fast magisch an. Da es in den letzten zwei Jahrzehnten keine Auszahlung gegeben hat, hoffen die Spieler natürlich darauf, dass die Chancen langsam aber sicher steigen. Irgendwann muss er die rund 2,3 Millionen US Dollar doch an einem Glücksspiel ausspucken – die Frage ist nur „Wann?“

Lions Shars – seit Generationen ein Mythos

Einer der Stammspieler im Casino, Lief Anderson, füttert den Jackpot Automaten bereits in der zweiten Generation mit Geld. Eigentlich wäre es ja nur fair, wenn ihn das Glück demnächst trifft. Schon sein Vater hatte sich vor rund 10 Jahren mit dem geizigen Slot beschäftigt und immer wieder Münzen eingeworfen. Anderson sagte im Interview: „Man sieht, wie die Haie ihn umkreisen und beobachten.“ Bleibt die Frage, ob es ihnen etwas nützt. Warum sollte das Gerät schließlich gnädig sein, wo es schon in der Vergangenheit unfassbar sparsam mit Gewinnauszahlungen war? Das Problem für die meisten „Haie“ sind die Wartezeiten, denn in dem Casino ist es an Spielautomaten erlaubt, bis zur Ermüdung oder Pleite zu spielen. Pro Runde sind Wetten zwischen einem und drei Dollar möglich. Allein im Grundmodus können mit etwas Glück bis zu 10.000 Dollar gewonnen werden. Mehr sind es, wenn der Jackpot vielleicht doch noch auslöst. Allein die Kleingewinne sorgen dafür, dass einige Kunden über Stunden hinweg unermüdlich zocken und versuchen, sich noch mehr davon zu sichern.

Steigen die Auszahlungschancen?

Ein weiterer Gast, der mit seinen 23 Jahren nur einen Hauch älter ist als der Lion’s Share, heißt Justin Pauls. Er hatte in einer Nacht rund sechs Stunden vor dem Gerät gesessen, ist immer wieder eingenickt. Laut seiner Aussage wurde er zwar mehrfach durch das Sicherheitspersonal geweckt, aber zu keinem Zeitpunkt zum Gehen aufgefordert. Er glaubt ganz fest daran, dass der Jackpot in Kürze einen neuen Besitzer findet. Auch Karen Kuefler, eine 50 Jahre alte Spielerin, macht es sich schon früh am Morgen an dem Automaten „bequem“ und versucht ihr Glück. Ihr Mann zwingt sie förmlich dazu, niemanden an das Gerät zu lassen und so lange zu spielen wie irgend möglich. Der Gatte selbst würde sich sogar einen Schlafplatz neben dem Lion’s Share einrichten, wenn man ihn bloß ließe. Jedes Mal, wenn er das Casino aufsucht, verzockt er rund 5.000 Dollar. Die übrigen Casino Spiele sind für ihn gar nicht interessant.

Jeder will ihn, den Jackpot

Das Warten auf den Jackpot verbindet, denn im Lauf der letzten Jahre wurde schon so manche Freundschaft geschlossen – gerade, während die Fans des Slots auf ihren Einsatz warteten. Lion’s Share ist nicht nur der älteste klassische Spielautomat im Casino, sondern auch der beliebteste. Mittlerweile hat er seine eigenen Fangruppen auf Seiten wie Twitter oder Facebook, die regelmäßig über kleine und große Highlights berichten. Wer keine Zeit für Vegas hat und auch keine 20 Jahre auf eine Jackpot Auszahlung warten möchte, der ist in Online Casinos sicherlich noch am besten beraten. Schlussendlich kannst du dort ebenfalls Millionen gewinnen – und das im Regelfall alle paar Monate. Dennoch: Lion’s Share ist in jeder Hinsicht ein Phänomen, von dem man gehört haben sollte. Wir sind gespannt, ob das Gerät doch noch von seiner geizigen Phase abkommt und bald einen Spieler zum Millionär macht.

Vorschau

Vegas mit geizigem Slot
Jetzt spielen!