Testberichte - Bewertungen - Sicherheit - 100% seriös

Sportwetten von der Telekom

Mit der Telekom verbinden die meisten noch immer das klassische Haustelefon, doch inzwischen hat das Unternehmen deutlich mehr Produkte im Angebot – darunter Handytarife, Internetleitungen und dergleichen. Was sich die Firma allerdings bei ihrer neuesten Idee denkt, weiß wohl niemand so genau. Inzwischen können sich Spieler darauf einstellen, dass die Telekom schon bald als Buchmacher für Sportwetten auftreten wird.

Telekom jetzt als Buchmacher

Fällt der Name „Telekom“, beginnen sicherlich einige unserer Leser schon jetzt, ganz kräftig mit den Augen zu rollen. Dem Unternehmen ist kein Weg zu schräg, um sich mehr und mehr zu etablieren – und dabei ordentlich den Ruben rollen zu lassen. Obgleich Sporwetten in Deutschland illegal sind, solange es keine Lizenz von Seiten des Staates gibt, will die Telekom in Kürze online gehen; mit einem Wettportal für Sportbegeisterte. Wie sie das anstellt? Dahinter steckt ein einfacher Trick – oder sollten wir es besser Gesetzeslücke nennen? Aktuell liegt das Verfahren um die Vergabe einer möglichen Lizenz zumindest auf Eis, wovon sich die Telekom allerdings nicht aufhalten lassen will.

Mit Tricks zur Lizenz

Wenn ein Alleingang nicht funktioniert, dann findet der Telekommunikationskonzern immer Mittel und Wege, sich doch noch durchzusetzen. So auch im Bereich der Sportwetten, denn inzwischen kooperiert die Telekom mit einem Partner aus Österreich, um die in Deutschland geltenden Glücksspielgesetze zu umgehen. Der milliardenschwere Glücksspielmarkt ist das Ziel, denn davon will sich die Firma einen Teil sichern. Das in Bonn ansässige Unternehmen ist bereits vor einigen Monaten in die Materie eingestiegen und hat ganze 64% der Anteile des Unternehmens „Deutsche Sportwetten Gmbh“ gekauft. So kann man es natürlich auch machen, um gleich zu Beginn einen hohen Stand im Sportwetten-Sektor zu haben. Am Sonntag teilte ein Sprecher der Telekom mit: „Mit der DSW wird im ersten Quartal 2015 in Deutschland ein rein internetbasiertes Sportwettenangebot starten“.

Ein starker Partner an der Seite

Hinter der Gründung der DSW steckt der österreichische Konzern ÖSW, mit dem die Telekom künftig zusammen am Milliardenmarkt „Sportwetten“ verdienen möchte. Dem Unternehmen bleibt nur noch der geringste Teil, während die Telekom den Löwenanteil bereits gekauft hat. Der Sprecher gab außerdem zu verstehen: „Wir werden das Thema Sportwetten nicht neu erfinden, wir haben einen Partner an Bord.“ Sicherlich hat der Sprecher nicht ganz Unrecht, wenn er von einem wachstumsstarken Markt spricht. Durch das Know-how der DWS muss man sich hier nicht einmal große Gedanken über einen gelungenen Einstand machen, sondern im Endeffekt nur noch die Lorbeeren einsammeln, die ohnehin schon verteilt wurden.

Konzessionsvergabe nicht abgewartet

Faktisch wird sich die Telekom gemeinsam mit der DSW ausschließlich um den Profisport kümmern. Dass Fußballwetten ganz oben stehen, klingt dabei logisch. Aber auch andere Sportarten werden in dem Internetportal einen Platz erhalten. Bisher hatte sich die DSW übrigens gar nicht mit der Thematik beschäftigt. Aber: Das Unternehmen hat seine Konzession bereits erhalten. Durch die Kooperation konnte die Telekom das aktuell gestoppte Konzessionsverfahren umgehen und darf sich bereits jetzt auf einen erfolgreichen Werdegang freuen. Zumindest stehen die Zeichen sehr gut. Ob man das Unternehmen noch stoppen wird, das kann an dieser Stelle nicht gesagt werden. „Not Amused“ dürften die zuständigen Behörden in jedem Fall sein.

Vorschau

Sportwetten von der Telekom
Jetzt spielen!