Testberichte - Bewertungen - Sicherheit - 100% seriös

Rekord bei Lotto

Am vergangenen Samstag ging es bei Lotto 6aus49 richtig zur Sache. Gleich 17 Tipper in Deutschland hatten sechs Richtige und müssen sich den Betrag in der Gewinnklasse 2 teilen. Der Jackpot wurde nicht geknackt und steigt deshalb weiter an. Man kann von einem extremen Seltenheitswert sprechen, denn üblicherweise teilen sich nicht einmal annähernd so viele Lottospieler den Gewinn. Für jeden bleiben rund 120.000 Euro übrig, die in den kommenden Wochen ausgezahlt werden. Dass 17 Tipper mit ihrer Intuition richtig lagen, hat man im Hause Lotto bisher noch nicht oft erlebt. Die Zahlenlotterie gibt es nun schon seit den 50er Jahren, und natürlich gelang es in dieser Zeit einigen Teilnehmern, sich zumindest die Gewinnklasse 2 zu sichern. Laut Angaben der Betreiber gehen die Gewinne jeweils vier Mal nach Baden-Württemberg, drei Mal nach Bayern und Hessen, zwei Mal nach NRW und Brandenburg sowie jeweils einmal nach Sachsen-Anhalt, Berlin und Luxemburg.

17 Mal Glück in Klasse 1

Bereits am 1. März dieses Jahres hatten 14 Spieler gleichzeitig das Glück, sechs Richtige zu tippen. Der Gewinn wurde ebenfalls aufgeteilt, so dass auf jeden Teilnehmer eine Summe in Höhe von rund 182.000 Euro entfiel. Ansonsten war 2013 eher ruhig, wenn man vom 16. November absieht, an dem 13 Spieler mit ihren sechs Zahlen richtig lagen. Wie selten sich derart viele Menschen Geld teilen müssen, kann man sich eigentlich kaum vorstellen. Üblicherweise kommt dies nämlich meist nur in den unteren Gewinnklassen vor, was logischerweise nicht wirklich ein Kunststück ist. Die Tipper wird es vermutlich ärgern, denn während sie sich schon als Millionäre sahen, wird ihnen jetzt bewusst, dass vom großen Kuchen eben nur ein Stück an sie abfällt – auch, wenn man mit rund 120.000 Euro sicherlich einiges anstellen kann. Immerhin haben sie überhaupt so viel Geld erhalten, während Millionen andere Spieler entweder überhaupt nichts oder aber nur ein paar Euro bekommen. Trotzdem ärgert es einen doch ein bisschen, dass man eben nicht der einzige ist, dessen Intuition in der vergangenen Woche so gut war.

Seltenes Teilen eines Großgewinns

Ob nun Frust oder Freude überwiegen, das müsste man die Gewinner wahrscheinlich selbst fragen. Noch haben sich vermutlich nicht alle Teilnehmer gemeldet. Nach den Ziehungen hat jeder Spieler 13 Wochen Zeit, um seinen Gewinn geltend zu machen. Für alle, bei denen Fortuna am Samstag nicht mit von der Partie war, gibt es am Mittwoch eine neue Chance. Die Gewinnklasse 1 ist nämlich weiterhin unbesetzt und steigt deshalb auf etwa 12 Millionen Euro an. Eine weitere Möglichkeit zum Traumgewinn eröffnet sich im Spiel 77. Diesmal sind es fünf Millionen Euro, die auf einen neuen Besitzer warten. Die höchste Gewinnklasse blieb auch in der Zusatzziehung bisweilen unbesetzt. Ein bisschen mehr Glück hatten die Super 6 Spieler. Zumindest zwei Teilnehmer aus Hessen und Niedersachsen dürfen sich über jeweils 100.000 Euro freuen und sind in dieser seltenen Woche nicht einmal viel schlechter dran als ihre „Konkurrenten“ mit sechs Richtigen.

Neue Lotto Chance heute

Das Jahr 2014 ist zwar noch Jung, hat aber schon in den paar Wochen ganze 17 Millionäre hervorgebracht. Der größte Einzelgewinn, rund 27 Millionen Euro, ging nach NRW. Immerhin 8 Tipper hatten das große Glück mit dem Spiel 77 und sind seit einigen Wochen millionenschwer. 2013 spendete der Deutsche Lotto- und Totoblock ganze 2,8 Milliarden Euro für gemeinnützige Zwecke. Vielerorts wurden Hilfsprojekte realisiert; und das sowohl sportlich als auch in den Bereichen Umwelt, Soziales und Kultur. 92 neue Millionäre machten im vergangenen Jahr von sich reden – 47 von ihnen durch Lotto 6aus49, die übrigen bei Spiel 77 und der Glücksspirale. Man sieht: Wenn das Glück einmal zuschlägt, dann richtig. Im laufenden Jahr gibt es natürlich genug weitere Chancen. Und selbst wenn ein Gewinn geteilt wird, lassen sich noch mehr als genug Wünsche erfüllen.

Vorschau

Rekord bei Lotto
Jetzt spielen!