Testberichte - Bewertungen - Sicherheit - 100% seriös

Poker heilig

Das Titan Casino haben wir dir bereits vorgestellt. Mindestens genauso groß und bekannt wie die Online Spielbank ist ihr großer „Bruder“ Titan Poker. Dieses kam für einen Werbespot auf die wahnwitzige Idee, aus Poker ein biblisches Casino Spiel zu machen. Kurzerhand wurden von den Betreibern die „10 Gebote des Pokerns“ auf die Beine gestellt. Den Spot kriegt man allerdings nur in den USA zu sehen. Solltest du an Gott glauben, dann wirst du in Amerika jetzt auch noch ins Wanken geraten. Ein Grund dafür ist der Pokergott, der offensichtlich 10 Gebote ausschließlich für das Kartenspiel aufgestellt hat. Mit Witz und Charme vermittelt Titan Poker in dem Spot, dass Moses gleich zwei Mal 10 Gebote erhalten hat – die einen sind aus der Bibel natürlich bekannt, während man die neuen Gesetze sicherlich so noch nicht gehört hat. Nicht jeder findet die neue Werbeidee so Klasse wie die Fans des Online Pokerraums. Irgendwie war es aber auch klar, dass der Betreiber mit seinem Clip eine wahre Lawine an Diskussionen auslösen würde.

Neue Poker Kampagne von Titan Poker

Wie immer im Leben gibt es christliche „Spaßbremsen“, die der Meinung sind, dass die 10 Gebote des Pokers deutlich zu weit gehen. Laut ihnen überschreitet der Werbespot moralische Grenzen, die aber im Bereich der Werbung ohnehin kaum mehr jemand einhalten würde. Die Zocker selbst können sich dagegen köstlich über diese bahnbrechenden Idee amüsieren, zumal auch hierzulande gerne mal die Bibel „zweckentfremdet“ wird, um beispielsweise das „Bier unser“ oder die 10 Gebote des Alkoholgenusses zu schreiben. Der Pokerraum hat hinter der neuen Kampagne eine schlichte und dabei ziemlich lustige Idee gehabt. Laut ihm sei es geradezu eine Sünde, sich nicht für Poker und das Spielen in dem Online Casino zu entscheiden. Angeblich hat Titan Poker ein paar Leute auf die Bibel losgelassen, die sich selbst davon überzeugt haben wollen, dass die Heilige Schrift selbst vorsieht, dass Menschen Spaß haben sollen – in welcher Form auch immer. Poker hat es zu Zeiten von Moses wahrscheinlich noch nicht gegeben; aber wer weiß das schon so genau?

Die 10 Poker Gebote sorgen für Kritik

In jedem Fall sorgt die „Shuffle Up“ Werbeagentur aktuell in einer heftigen Diskussion mit Gläubigern und Vertretern der Kirche. Sei’s drum. Die Hauptsache ist doch, dass die angesprochene Nutzergruppe ihren Spaß an den Spots hat. Hier sollst du als Zuschauer eine Zeitreise durchleben, dich mit Moses beschäftigen und dich über Poker aufklären lassen. In Israel soll es schon Menschen gegeben haben, die zu Zeiten, von denen die Bibel spricht, ihre Freude am Pokern hatten. Sonst wird ja eigentlich immer behauptet, der Klassiker sei gerade einmal 150 Jahre alt. Was nun stimmt, können wir natürlich nicht nachprüfen. Für Zündstoff unter Kritikern ist zumindest gesorgt, und wann sich die Bibel-Junkies wieder von ihrem Trip herunterbringen lassen, steht letztlich noch in den Sternen. Die Pokerbibel Idee an sich ist aber gar nicht so schlecht, denn alle Gebote ergeben weitestgehend ihren Sinn und sollten von Usern in jedem Poker Raum – und natürlich auch in Online Casinos – eingehalten werden.
Hier alle 10 Gebote im Überblick:

1. Der Name des Poker Spiels ist Texas Holdem
2. Du sollst keine anderen Casino Spiele als dieses spielen
3. Du sollst keine Starthand vergebens spielen
4. Entsinne dich, stets die korrekten Karten zu spielen und ehre sie
5. Ehre Den Dealer am Tisch
6. Du sollst nicht betrügen
7. Du sollst keine Collusion begehen
8. Du sollst nicht außerhalb des Spiels Wetten
9. Du sollst nicht zu oft Deinen Nachbarn bluffen
10. Du sollst nicht begehren die Karten Deines Mitspielers

Mit der Pokerbibel an deiner Seite kann das Spiel nur gut werden – was die Kritiker sagen, sollte einem herzlich egal sein. Schlussendlich entscheidest du selbst, was und wo du spielst. Betrügen ist allerdings tatsächlich ein Tabu, dass man in Online Casinos keinesfalls brechen darf.

Vorschau

Poker heilig
Jetzt spielen!