Testberichte - Bewertungen - Sicherheit - 100% seriös

Einsätze langsam steigern

Wir sind alle nicht zum High Roller geboren. Schließlich hat man im Leben auch noch genug andere Verpflichtungen als das man mal eben so etliche zehntausend Euro ins Casino schleppt. Es soll aber trotzdem nicht langweilig werden. Willst du über einen längeren Zeitraum hinweg Gewinne anhäufen, ohne gleich extreme Summen zu investieren, dann helfen dir unsere Casino Tipps und Tricks bestimmt weiter. Heute wollen wir uns mit dem Thema Einsatzsteigerungen beschäftigen. Gemeint sind aber keine Roulette Systeme, sondern die Möglichkeit, ohne hohes Risiko zu einem „Beinahe-High-Roller“ in Online Casinos zu werden. Das Prinzip: Mach dir Gewinne zunutze, die du aus der Bank rausgeholt hast. Damit nachvollziehbar wird, wie man Einsätze langsam steigern kann, möchten wir an dieser Stelle ein Beispiel nennen:

Du meldest dich im Online Casino deiner Wahl an und entscheidest dich für irgendein x-beliebiges Casino Spiel. Der Einfachheit halber nehmen wir jetzt mal einfach einen Spielautomaten zu Hilfe. Dieser verlangt dir mit festgelegten Wettlinien einen Rundeneinsatz in Höhe von wenigstens 50 Cent ab. Du setzt also die 50 Cent einfach so lange, bis du etwas gewonnen hast. Das Plus, und wirklich nur das, steckst du in die nächste Runde. Hast du vier Mal gedreht und zwei Euro insgesamt verloren, muss der Gewinn der vierten Runde bei mindestens 2,50 Euro liegen. Dann nimmst du dieses Geld zusätzlich zu deiner ersten Wette und spielst mit einem Euro weiter. Das Prinzip verfolgst du, solange du Lust hast. Die Hoffnung besteht natürlich darin, dass sich die Steigerung schneller ermöglichen lässt. In den meisten Online Casinos dauert es regulär keine vier oder mehr Runden, bis ein Gewinn ausgeschüttet wird. Liegt dieser aber unter deinen bisherigen Verlusten, bleibst du deiner anfänglichen Wette einfach treu.

Nicht gleich alles raushauen

Keine Sorge: Du musst kein Rechengenie sein, um mitzukommen. Sagen wir, besagte Runde vier bringt den Gewinn ein. Dann bist du mit deinen bisherigen Wetten ja wieder bei Null und beginnst, diese von vorn zu zählen – aber bloß deine 50 Cent und nicht die zusätzlichen, die du im Vorfeld gewonnen hast. Was zunächst kompliziert klingt, kann auf lange Sicht zwei Vorteile mit sich bringen: Zum einen weiß man, dass mit jeder Wettsteigerung logischerweise auch die Gewinne höher ausfallen. Zum anderen hältst du dein finanzielles Risiko in Waage, da ja überwiegend das Geld der Bank eingesetzt wird. Ab einem von dir selbst festgelegten Plus kannst du außerdem einen Teil des Gewinns beiseite packen und die Steigerung einfach langsamer durchführen als sie eigentlich möglich wäre. Setzt du irgendwann schon 4,50 Euro ein und gewinnst 30 Euro, dann steigerst du eben bloß auf fünf oder sechs Euro – so wie du Lust und Laune hast.

Gewinne zur Einsatzsteigerung nutzen

Absolutes No-Go ist der Versuch, Verluste durch die Steigerung herauszuholen. Meist glauben Spieler nämlich, sie müssten einfach mehr investieren, um schneller an hohe Gewinne zu kommen. Dies führt oft zu noch höheren Verlusten und der Ärger ist umso größer. Deshalb sind wir der Ansicht, man sollte bloß ein minimales Risiko mit dem eigenen, hart verdienten Geld eingehen und einfach das zusätzlich nutzen, was in den Spielrunden eventuell durch den Zufall oder Glück reinkommt. Auf lange Sicht sparst du eine Menge Bares, während sich Gewinne trotz alledem steigern lassen. Ein weiterer Vorteil hierbei ist, dass man einfach viel bewusster spielt. Du musst schließlich im Blick behalten, wie viel Geld du bereits investiert hast. Somit fällt die selbst gesetzte finanzielle Grenze schneller auf, und auch das Zeitfenster lässt sich einfacher abstecken. Kommen über mehrere Runden keine Gewinne mehr zustande, dann ist das Aufhören für den Tag besser als ein ständiger Wechsel zu vermeintlich besser laufenden Spielen.

Vorschau

Einsätze langsam steigern
Jetzt spielen!