Testberichte - Bewertungen - Sicherheit - 100% seriös

Blackjack Tipps und Tricks

Gibt es Blackjack Tipps und Tricks, vielleicht sogar Strategien, die wirklich funktionieren? Dieser Frage sind wir auf den Grund gegangen, denn natürlich kursieren gerade im Internet viele Tricks, die es dir angeblich leicht machen sollen, einen Gewinn nach dem anderen zu erspielen. Unsere Blackjack Tipps und Tricks beziehen sich weniger darauf, dir ein ultimatives Erfolgsrezept zu präsentieren. Ein solches gibt es für Glücksspiele, zu denen der Klassiker nun einmal gehört, nämlich nicht – auch, wenn manch einer möglicherweise etwas anderes behauptet. Bevor du die hier aufgeführten Hilfestellungen umsetzen kannst, ist es wichtig, die Grundsätze von Blackjack zu kennen und verinnerlicht zu haben. Beispielsweise musst du wissen, dass maximal 21 Punkte gesammelt werden dürfen, und dass das Ziel vor allen Dingen darin besteht, das Haus mit den Karten zu übertreffen. Wenn du das Prinzip erst einmal verstanden hast, dann kannst du die von uns zur Verfügung gestellten Tipps und Tricks ausprobieren. Auf diese Weise lässt sich zumindest dein Risiko senken und du läufst nicht Gefahr, wahllose hunderte Euro zu verzocken.

Von Blackjack Tipps und Tricks profitieren

Eine gängige Strategie – und eigentlich selbst verständlich: Das Kaufen neuer Karten. Hast du mit deinen ersten beiden Karten weniger als acht Punkte sammeln können, ist ein Ziehen unumgänglich. Die dritte Karte kann das Ruder rumreißen, und die Gefahr, dich zu überkaufen, ist in dieser Konstellation unmöglich. Maximal lassen sich nämlich 19 Punkte erreichen, und damit stehst du gegenüber dem Haus eigentlich immer sehr gut da. Das Problem besteht lediglich darin, dass natürlich auch weit niedrigere Karten gezogen werden können. Spätestens dann muss man sich gut überlegen, ob der erneute Kauf sinnvoll ist oder nicht.

Hast du mit den ersten beiden Karten schon 17 oder mehr Punkte erreicht, schließt dies einen Kauf natürlich aus. Die Gefahr, weit über 21 Punkte zu kommen, wäre in dieser Situation viel zu groß. Außerdem lässt es sich auch mit 17 Punkten wunderbar gewinnen – abhängig natürlich davon, was genau der Dealer auf der Hand hat. Letztlich kannst du dich nur überraschen lassen, denn aller Wahrscheinlichkeit nach wirst du kaum ein Ass bei Karte Nummer 3 erhalten, und nur dieses würde dir dienlich sein.

Verdoppeln, Splitten und Co.

Die optimale Konstellation für eine Einsatzverdopplung sind alle Punktwerte zwischen neun und elf. Hier besteht die Chance auf eine 10, die dich dem Blackjack ein großes Stück näher bringt – ebenso wie einem Gewinn, der in solchen Fällen definitiv sehr wahrscheinlich ist. Wir würden empfehlen, dass du grundsätzlich verdoppelst, wenn vorgenannte Werte mit den beiden ersten Karten erreicht wurden. Meist zahlt sich das geringe Risiko aus.

Kombinationen aus einem Ass und einer Acht bis Neun sind eigentlich immer sehr gut. Hier musst du nichts weiter tun als das Blatt zu halten. Die Option, eine Karte zu kaufen, solltest du auf keinen Fall in Anspruch nehmen. Damit würdest du nämlich aller Wahrscheinlichkeit nach sofort über 21 Punkte kommen und dein Wetteinsatz wäre ebenso verloren wie die Partie selbst.

Blackjack Tipps für Einsteiger und Profis

Da du eine Karte des Dealers einsehen kannst, hast du generell gute Voraussetzungen, dein eigenes Handeln auf diese Karte auszurichten. Deckt der Croupier also eine Zwei bis Sechs auf, hältst du dein Blatt, sofern du mindestens 13 Punkte auf der Hand hast. Bei höheren Werten ist es meist anzuraten, eine dritte Karte zu nehmen – in der Hoffnung, dass du gewinnst und dich eben nicht überkaufst. Das Gleiche gilt für zwei Achten. Diese kannst du getrost halten. Wenn der Dealer jedoch eine Zehn aufgedeckt hat, solltest du noch einmal über eine weitere Karte nachdenken.

Zu guter Letzt gibt es bei den meisten Blackjack Versionen die Option, Karten gleichen Wertes zu splitten. Asse, Neunen und dergleichen sind perfekt zum Teilen geeignet – solange der Dealer eine Karte aufdeckt, deren Wert selbst unter neun Punkten liegt. Für Vieren und Fünfen gilt ebenso wie für Zehner: Splitten ist keine gute Idee. Diese Kombination lässt sich besser so auf der Hand halten, und je nach Wert gegebenenfalls eine neue Karte ziehen.

Vorschau

Blackjack Tipps und Tricks
Jetzt spielen!